Im vergangenen Sommer avancierte Fortuna Düsseldorf mit insgesamt 18 Neuzugängen zum uneingeschränkten Meister auf dem deutschen Transfermarkt. Und trotz bemerkenswerten 21 Punkten aus den 17 Spielen der Hinrunde wird der Bundesliga-Aufsteiger seinen Kaderumbau im Winter vorantreiben und einige neue Spieler verpflichten.

Mit dem Japaner Genki Omae, der bereits Mitte Dezember unter Vertrag genommen wurde, steht der erste Neue schon länger fest. Doch bei dem 22 Jahre alte Flügelspieler wird es aller Voraussicht nach nicht bleiben. Während Omae seine Stärken auf der rechten Außenbahn hat, wäre der Norweger Mathis Bolly eine Alternative als Linksaußen. Mit dem 22-Jährige sowie dessen Verein Lilleström SK sind die Verhandlungen jedenfalls auch schon weit gediehen, doch ob es zu einem Abschluss noch vor dem Aufbruch ins spanische Trainingslager heute Nachmittag kommen wird, ist sehr fraglich.

Außerdem suchen Manager Wolf Werner und Trainer Norbert Meier noch nach einer möglichst flexiblen Alternative für den Defensivbereich, die in Slobodan Medojevic vom VfL Wolfsburg gefunden worden sein könnte. Laut der “Rheinischen Post” interessiert sich die Fortuna für den 22 Jahre alten Serben, der in Wolfsburg noch zu keinem einzigen Einsatz kam, obwohl die Wölfe vor einem Jahr stolze zwei Millionen Euro Ablöse an den FK Vojvodina Novi Sad überwiesen haben.

Kommentare