1. FC Köln: Beierlorzer entlassen

Nach erneuter Pleite gegen Hoffenheim

Achim Beierlorzer vom 1. FC Köln

Achim Beierlorzer muss den 1. FC Köln wieder zum Erfolg führen. ©Imago images/Team 2

Update 10.11.2019:
Nach der Niederlage gegen Hoffenheim war den Verantwortlichen die anhaltende Misere zu schlimm geworden. Der 1. FC Köln trennte sich von seinem Trainer Achim Beierlorzer. Ein Nachfolger soll zeitnah präsentiert werden.

Der ursprüngliche Artikel:
Trotz des mäßigen sportlichen Abschneidens in der bisherigen Bundesliga-Saison halten die FC-Gremien an Trainer Achim Beierlorzer fest. In einer Mitteilung des Vereins wandten sich Vorstand, Geschäftsführung, Sportkompetenzteam und Gemeinsamer Ausschuss an Mitglieder und Fans.

Veh-Nachfolge in Arbeit

„Gemeinsam sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass wir unserem Cheftrainer Achim Beierlorzer das Vertrauen aussprechen.“ heißt es in der Erklärung im Anschluss an eine Analyse. an glaube daran, dass die Mannschaft am kommenden Spieltag gegen Hoffenheim die Wende einläuten könne.

Indes wurde auch über die Nachfolge von Sportdirektor Armin Veh informiert, der zum Saisonende den Verein verlassen wird. „Wir haben die Anforderungen an die neue Sport-Geschäftsführung herausgearbeitet und eine Personalberatung mit der Suche des Nachfolgers von Armin Veh beauftragt. Eine Vorauswahl von Kandidaten wurde bereits getroffen.“ 

Aktuell müssten mögliche Nachfolger wohl in der Lage sein, den Kader parallel für die 1. und 2. Bundesliga zu planen, denn der „Effzeh“ rangiert nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen auf dem vorletzen Platz.