1. FC Köln: Bornauw unterschreibt

Innenverteidiger kommt vom RSC Anderleht

Sebastiaan Bornauw im Trikot der belgischen U21

Sebastiaan Bornauw gehört zu den Stützen der belgischen U21-Nationalmannschaft. ©Imago images/PanoramiC

Update 14:46 Uhr:
Der 1. FC Köln hat die Verpflichtung von Sebastiaan Bornauw bestätigt. Der Belgier erhält einen Fünfjahresvertrag beim Aufsteiger. Geschäftsführer Armin Veh bezeichnete den 20-Jährigen als „Investition in die Zukunft unseres Teams.“

Der ursprüngliche Artikel:

Der nächste Belgier nach Birger Verstraete scheint sich dem 1. FC Köln anzuschließen. Innenverteidiger Sebastiaan Bornauw vom RSC Anderlecht soll bereits in der Domstadt sein, um die medizinischen Tests abzulegen.

Gestern hatte der belgische Journalist Kristof Terreur auf seinem Twitter Account von Gesprächen zwischen dem 20-Jährigen und dem „Effzeh“ berichtet, sprach von einer möglichen Ablöse in Höhe von sieben bis acht Millionen Euro, legte heute mit der Info nach, der Spieler sei in Köln.

Zu schwach im Spielaufbau?

Der U21-Nationalspieler gehörte zu den Entdeckungen der letzten Saison, die für den RSC insgesamt enttäuschend verlief. Das Nachwuchstalent ergatterte einen Stammplatz, der erst zum Saisonende hin verletzungsbedingt verloren ging. Auch im ersten Spiel der neuen Saison stand der Blondschopf über 90 Minuten auf dem Feld. Am vergangenen Wochenende fehlte er allerdings im Aufgebot der Hauptstädter, wohl weil sich der Wechsel anbahnte.

Bornauw, der von Daniel van Buyten beraten wird, gilt als hochveranlagt, erntete aber nach seinem Auftritt letzte Woche viel Kritik, da es ihm an Qualitäten im Aufbauspiel mangele. Dieses gehört wie man auch in Deutschland noch weiß zu den Stärken seines neuen Spielertrainers Vincent Kompany.

Der 33-Jährige war im Sommer zu seinem Ausbildungsverein zurückgekehrt, um diesen in einer Doppelfunktion wieder zum Erfolg zu führen. Gleichzeitig wurde er aber auch zum Konkurrenten für Bornauw, brachte außerdem in Philippe Sandler noch einen weiteren Innenverteidigr auf Leihbasis von Manchester City mit.