1. FC Köln: Hector vor Comeback

Kapitän fehlte rund zweieinhalb Monate

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 11.12.2020 | 15:15
Effzeh-Kapitän Jonas Hector.

„Effzeh“-Kapitän Jonas Hector stellt wieder eine Alternative dar. ©imago images/Uwe Kraft

Ende September stand Jonas Hector letztmals für den 1. FC Köln auf dem Feld, beim 0:1 gegen Bielefeld zog sich der Kapitän ein Schleudertrauma zu, mit Nackenproblemen war er seitdem zum Zuschauen verdammt. Für das Keller-Duell mit Mainz am Samstag ist er wieder eine Option – sofern er das möchte.

„Jonas entscheidet selbst. Ich werde mit ihm reden und fragen, wie er sich fühlt. Und wenn er bereit ist, dann ist unser Kapitän dabei. Ich kann mich auf seine Meinung zu 100 Prozent verlassen“, überlässt Trainer Markus Gisdol in der Bild (Ausgabe vom 11.12.2020) Hector die Entscheidung, ob er gegen die Rheinhessen wieder eine Option darstellt.

Rückkehr auf die linke Außenbahn?

Eine Rückkehr auf seinen angestammten Platz im defensiven Mittelfeld ist aber nicht zwangsläufig. Mit Salih Özcan und Ellyes Skhiri spielten sich während Hectors Abwesenheit zwei Akteure fest, die zu überzeugen wussten.

Denkbar daher, dass der 30-Jährige wie bereits vor seiner Umschulung den linken Flügel beackert. In Gisdols 3-5-2-System werden die Außenbahnen auch defensiv gefordert, Hector als gelernter Linksverteidiger könnte daher das dort zuletzt gesetzte Eigengewächs Ismail Jakobs entlasten.

TIPP der Redaktion: Wo landet der 1. FC Köln in dieser Saison? Jetzt Sportwetten Vergleich anschauen & Tipps für Deine Wette auf den „Effzeh“ sichern!