Wohl auch gewarnt durch den schwachen Auftakt in die Rückrunde mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Spielen hat sich der 1. FC Nürnberg dazu entschlossen, den Kader für die verbleibenden 15 Partien der Saison noch einmal uu verstärken, nachem vergangene Woche Innenverteidiger Berkay Dabanli eher als Ergänzung unter Vertrag genommen wurde.

So gab der Club am heutigen Mittwoch die Verpflichtung des Japaners Mu Kanazaki bekannt. Der fünffache Nationalspieler, der im offensiven Mittelfeld flexibel einsetzbar ist und so die Möglichkeiten von Trainer Michael Wiesinger deutlich erweitert, kommt von Nagoya Grampus nach Nürnberg und ist der zweite Kicker nach Hiroshi Kiyotake aus dem Land der aufgehenden Sonne, der beim Club anheuert.

Bei dem 23-Jährigen wird es Manager Martin Bader aber wohl nicht belassen, sondern weitere Verstärkung bereits im Vorgriff auf die neue Saison an Land ziehen. Konkret laufen laut „Kicker“ Verhandlungen mit dem Nueseeländer Marco Rojas, der derzeit noch in Australien unter Vertrag steht, aber einen Wechsel nach Europa anstrebt. Gut möglich, dass der 21-jährige Offensivmann der nächste Neue ist.

Darüber hinaus wird Nürnberg auch die Bemühungen um Muhammed Ildiz von Rapid Wien intensiveren. Der 21 Jahre alte Österreicher gilt als hochtalentiert und wäre eine Alternative für die Doppelsechs, auf der Ildiz die offensivere der beiden Rollen einnehmen und mehr Struktur ins Spiel des Clubs bringen könnte.

Kommentare