Bayer Leverkusen: Deutliche Kritik von Bosz

Trainer bemängelt Chancenverwertung

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Sonntag, 02.02.2020 | 11:27
Peter Bosz

Peter Bosz vermisst die Entwicklung bei seiner Elf. ©Imago images/Jan Huebner

Mit der Niederlage gegen Hoffenheim verpasste Bayer Leverkusen einmal mehr die Chance, an die Top Vier heranzurücken. Trainer Peter Bosz fand deutliche Worte für das Spiel seiner Mannschaft.

Seine Mannschaft habe es einfach sehr schlecht gemacht, sagte der Niederländer nach dem Spiel auf der Pressekonferenz. „Heute werde ich sehr kritisch mit meiner Mannschaft sein, weil das unnötig war.“

Nicht abgezockt genug für die Spitze

Wie schon in der Vorwoche gegen Düsseldorf, als Bosz trotz 3:0 die Chancenverwertung bemängelt hatte, ärgerte er sich über die verpassten Gelegenheiten.

Trotz eines offenen Schlagabtauschs konnte die Werkself nur ein Tor erzielen. „Wenn wir oben mitspielen wollen – und das wollen wir -, dann müssen wir schon in der 1. Halbzeit mehr Tore schießen“, unterstrich er auch nochmal die Ambitionen der Rheinländer.

Auch die Abwehrleistung beim zweiten Gegentreffer war ihm ein Dorn im Auge. Besonders ärgerlich, da der lange als rein offensiv denkender Trainer verrufene Bosz Leverkusen zur defensiv viertbesten Elf der Liga geformt hat.

Nächste Woche wird sich in aller Deutlichkeit zeigen, ob die Profis die Vorstellungen ihres Coaches besser umsetzen können, wenn es gegen den BVB geht.

Verschiedene Teams konnten in dieser Saison bereits beweisen, dass mit einer guten Chancenverwertung bei kompakter Abwehr die Dortmunder bezwungen werden können.