Bayer Leverkusen: Dragovic vor Abgang?

Verteidiger in Bologna Thema

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Montag, 10.08.2020 | 12:23
Peter Bosz an der Seitenlinie.

Unter Coach Peter Bosz hat Aleksandar Dragovic in Leverkusen einen schweren Stand. ©imago images/Jan Huebner

Bei Bayer Leverkusen kam Aleksandar Dragovic seit seiner Verpflichtung 2016 nur selten über den Status des Ergänzungsspielers hinaus. 2017/18 verlieh ihn die „Werkself“ für mehr Spielpraxis an Leicester City, doch auch in England wollte die Karriere des mittlerweile 29-Jährigen nicht so recht Fahrt aufnehmen.

Interesse seit drei Jahren

Wie die Gazzetta dello Sport nun berichtet, bemüht sich der FC Bologna um den 80-fachen Nationalspielers Österreich. So soll Walter Sabatini, Sportkoordinator des Klubs aus der Serie A, schon länger an Dragovic interessiert sein. Bereits 2017, Sabatini leitete damals als Sportdirektor die Geschicke des chinesischen Klubs JS Suning, sollen Gespräche stattgefunden haben.

In Leverkusen, wo Dragovic noch bis 2021 Vertrag hat, würde man ihm wohl keine Steine in den Weg legen. Zwar kam der Rechtsfuß im Endspurt der Vorsaison regelmäßig auch in der Startelf zum Einsatz, im Hinblick auf die kommende Spielzeit dürften er sich hinter Sven Bender, Jonathan Tah und Edmond Tapsoba aber erneut hinten anstellen müssen.

Zudem ist noch nicht abschließend geklärt, ob die beiden zuletzt verliehenen Panagiotis Retsos und Tin Jedvaj einen neuen Anlauf in Leverkusen nehmen. Um sich im Hinblick auf die EM 2021 für die Nationalmannschaft zu empfehlen, könnte für Dragovic ein Tapetenwechsel hilfreich sein.