Bayer Leverkusen: Reaktion nach Juve-Pleite

Volland mit zweiter Halbzeit zufrieden

Kevin Volland von Bayer Leverkusen

Kevin Volland ist mit seinen Tore enorm wichtig für Bayer 04. ©Imago images/Nordphoto

Bayer Leverkusen konnte im Duell der Champions League-Teilnehmer RB Leipzig einen Punkt abnehmen. Auch wenn es nicht zum Sieg reichte, war man bei Bayer doch froh, nach der deutlichen Pleite gegen Juventus Turin ein anderes Gesicht zeigen zu können.

„Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Es war wichtig, nach dem Spiel gegen Juve am Dienstag heute eine Reaktion zu zeigen. Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gut dagegen gehalten und Mentalität und Charakter gezeigt.“, sagte beispielsweise Nadiem Amiri auf dem vereinseigenen Twitter-Kanal.

Volland trifft gegen Nationalelf-Frust

Tatsächlich entwickelte sich eine sehr ansehnliche Partie, an der Bayer mit einem mutigen Auftritt großen Anteil hatte. Dennoch gab es gerade in den ersten 45 Minuten doch ein Chancenplus für die Gäste, was erneut Abwehrschwächen der Hausherren offenlegte.

Amiris Kollege und Torschütze Kevin Volland schränkte daher ein wenig ein und wollte sich mit der ersten Halbzeit nicht so zufrieden geben: „In der ersten Halbzeit hatten wir etwas Glück, da hätten wir das 1:1 sicherlich unterschrieben. In der zweiten Halbzeit waren wir besser und hätten am Ende sogar noch gewinnen können. Wenn man die gesamten 90 Minuten sieht, ist das Ergebnis aber gerecht.“

Für den Angreifer mag es nochmal eine besondere Wohltat gewesen sein, dass er sein viertes Saisontor erzielte, einen Tag nachdem er erneut nicht zur Nationalmannschaft eingeladen worden war. Seit Ende 2016 wartet der 27-Jährige nun auf eine Nominierung und damit sein elftes Länderspiel. Obwohl er seit seinem letzten Auftritt im Adler-Dress 38 Bundesliga-Tore schoss, lässt ihn Joachim Löw weiter außen vor.