Die Gerüchteküche in Bezug auf Borussia Dortmund brodelt in diesen Tagen überaus heftig. Während der Wechsel von Robert Lewandowski zum FC Bayern München laut diversen Medien und Insidern wie Lothar Matthäus bereits in trockenen Tüchern sein soll, eine Bestätigung von allen Seiten aber nach wie vor nicht erfolgt ist, wird bereits fleissig über einen Nachfolger für den polnischen Nationalspieler spekuliert.

So gilt schon seit Wochen Edin Dzeko als Kandidat. Mit dem Bosnier von Manchester City, der seine Qualitäten in der Bundesliga beim VfL Wolfsburg bereits hinreichend unter Beweis gestellt hat, sollen sich die BVB-Verantwortlichen laut einem Bericht des „Kicker“ kürzlich bereits getroffen haben. Darüber hinaus gilt inzwischen auch Stefan Kießling als Kandidat. Der Angreifer von Bayer Leverkusen, der diese Saison schon 15 Treffer erzielt hat, soll laut dem „Kölner Stadtanzeiger“ in seinem bis 2015 laufenden Vertrag eine Ausstiegsklausel besitzen, die ihm einen Wechsel für zehn Millionen Euro ermöglicht.

Wie „Der Westen“ berichtet, soll der BVB aber auch Interesse an Bafetimbi Gomis von Olympique Lyon haben. Der 27 Jahre alte Franzose würde bei einem noch bis 2014 laufenden Vertrag etwa zwölf Millionen Euro kosten. Möglich wäre der Transfer, weil Lyon finanziell nicht mehr so rosig dasteht wie noch vor einigen Jahren und deshalb Leistungsträger abgeben muss. Und ein solcher ist Gomis mit zwölf Toren und fünf Vorlagen bei 24 Einsätzen in der laufenden Spielzeit zweifelsohne.

Kommentare