Mit den Erfolgen in der Champions League und dem souveränen Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse sind die vielen jungen Spieler von Borussia Dortmund noch mehr in den Blickpunkt anderer Vereine gerückt als ohnehin schon. Laut der spanischen Zeitung „Sport“ soll aktuell vor allem der FC Barcelona großes Interesse an Akteuren des deutschen Meisters zeigen und dabei insbesondere Mario Götze, Mats Hummels und Neven Subotic im Visier haben.

Weil der BVB aber sämtliche Leistungsträger langfristig gebunden hat, werden sich andere Vereine wohl bis auf Weiteres die Zähne ausbeissen. Eine Ausnahme stellt lediglich Robert Lewandowski dar, der seinen 2014 auslaufenden Vertrag noch nicht verlängert hat und deshalb womöglich schon 2013 die Freigabe erhält, damit der BVB für den polnischen Nationalstürmer noch eine Ablöse erzielen kann.

Auf der anderen Seite hält Dortmund aber stets auch Ausschau nach weiteren Spielern mit Potential, die auf Sicht in die Fußstapfen möglicher Abgänge treten könnten. Bereits nach den Verlusten von Shinji Kagawa und Nuri Sahin ist dies bestens gelungen und soll künftig auf ähnliche Weise fortgeführt werden.

Laut den italienischen „Calcio News 24“ soll Dortmund in diesem Zusammenhang ein Auge auf Alexander Merkel geworfen haben. Der 20 Jahre alte Mittelfeld-Allrounder vom FC Genua 1893 gilt als hochveranlagt, wartet aber noch auf den endgültigen Durchbruch in der Serie A. Weil der aus der Jugend des VfB Stuttgart stammende Merkel zuletzt des Öfteren zwischen Genua und dem AC Mailand hin und hergeschoben wurde, wäre zumindest nicht auszuschließen, dass sich der U20-Nationalspieler nach einem Klub umsieht, wo er längerfristig planen könnte.

Kommentare