Vor dem vielleicht schon vorentscheidenden Spiel heute Abend am fünften Spieltag der Champions League bei Ajax Amsterdam sorgen rund um Borussia Dortmund zwei Personalien für Schlagzeilen.

Weil der Abschied von Robert Lewandowski im kommenden Sommer von vielen schon als sicher gesehen wird, läuft längst die Diskussion, welchen Angreifer der BVB als Nachfolger für den polnischen Nationalstürmer verpflichten wird, wobei mit Siem de Jong nun ausgerechnet ein Spieler des heutigen Gegners Amsterdam mit einem Wechsel nach Dortmund in Verbindung gebracht wird. Der 23 Jahre alte Angreifer, dessen ein Jahr jüngerer Bruder Luuk seit diesem Sommer für Borussia Mönchengladbach spielt, machte in der laufenden Champions League bereits mit drei Toren auf sich aufmerksam und hat seine Treffsicherheit in den Niederlanden schon hinreichend unter Beweis gestellt. Weil de Jongs Vertrag bei Ajax noch bis 2015 läuft, wäre eine Verpflichtung für den BVB aber zumindest nicht ganz einfach.

Auf der anderen Seite könnte der Borussia neben Lewandowski auch noch der Verlust eines weiteren langjährigen Leistungsträgers drohen. So hat der FC Liverpool nach wie vor großes Interesse an Kevin Großkreutz und den laufstarken Mittelfeldmann schon mehrfach beobachtet. Obwohl Großkreutz noch einen Vertrag bis 2014 besitzt und aus seiner engen Verbundenheit zum BVB nie ein Geheimnis machte, ist ein Wechsel nicht ausgeschlossen, da die Konkurrenz im offensiven Mittelfeld enorm ist und sich Großkreutz zuletzt desöferen auf der Ersatzbank wiederfand.

Kommentare