Droht Borussia Dortmund neben Robert Lewandowski, der aller Voraussicht nach ein Jahr vor Ablauf seines bis 2014 datierten Vertrages den Verein wohl in Richtung England verlassen wird, im Sommer 2013 der Verlust eines zweiten Leistungsträgers? Auszuschließen ist dies nicht, denn wie die „Sport Bild“ nun enthüllt, kann Jungstar Mario Götze den BVB schon im kommenden Sommer verlassen.

Zwar hat Götze seinen Vertrag in Dortmund erst im März dieses Jahres zu verbesserten Konditionen bis 2016 verlängert, doch enthält dieses Vertragswerk offenbar eine Ausstiegsklausel, die dem 20-Jährigen schon 2013 einen Wechsel ermöglicht, wenn ein Verein mindestens 37 Millionen Euro Ablöse bieten sollte.

In den Jahren danach reduziert sich die festgeschriebene Summe dann schrittweise, ehe 2016 dann ein ablösefreier Wechsel möglich wäre. Für welche Summen Götze 2014 und 2015 gehen dürfte, ist indes nicht bekannt. Aktuell freilich denkt der Mittelfeldspieler nicht daran, den BVB zu verlassen wie nicht zuletzt auch sein Berater Volker Struth betonte: „Es gibt von Mario keinerlei Absicht, 2013 den BVB zu verlassen. Deshalb ist das Thema uninteressant.“

Klar ist aber, dass die Großklubs aus England und Spanien diese Meldung sehr interessiert aufnehmen dürften. Nachdem Götze schon in der Vergangenheit unter anderem mit Arsenal und Real Madrid in Verbindung gebracht wurde, dürfte von nun an in jeder Transferperiode fleissig spekuliert werden.

Kommentare