Die vergangenen Wochen und Monate waren zwar sicherlich außergewöhnlich, doch hat die enorme Verletztenmisere auch deutlich gemacht, dass der Kader von Borussia Dortmund in der Breite eben nicht mit dem des FC Bayern München vergleichbar ist, weshalb die Meisterschaft für den BVB schon zur Winterpause praktisch abgehakt ist.

Schon in der Winterpause, spätestens aber zur neuen Saison, ist damit zu rechnen, dass die Dortmunder Verantwortlichen ihre Lehren aus dem Absturz auf Rang vier ziehen und den Kader von Trainer Jürgen Klopp nicht nur in der Spitze, sondern auch in der Breite verstärken.


Aktuellen Spekulationen zufolge könnte dabei ein Duo vom Balkan eine Rolle spielen. Zum einen wird in serbischen Medien der erst 19 Jahre alte Aleksandar Mitrovic vom RSC Anderlecht als möglicher Neuzugang gehandelt, was auch deshalb passt, weil Dortmunder Scouts zuletzt mehrfach auf der Tribüne des belgischen Meisters gesichtet wurden. Mitrovic hat trotz seines jungen Alters schon drei Länderspiele für Serbie absolviert und dabei ein Tor erzielt. Der 1,89 Meter große Mittelstürmer gilt als eines der größten Talente seines Landes und wird offenbar auch von anderen europäischen Spitzenklubs wie Manchester United gejagt, wobei der BVB Favorit sein soll. Weil der Vertrag des Angreifers noch bis 2018 läuft, wäre eine Verpflichtung aber sicher kein Schnäppchen.

Gleiches gilt für den 17 Jahre alten Alen Halilovic von Dinamo Zagreb, dem von der kroatischen Presse schon seit längerem Kontakte nach Dortmund nachgesagt werden. Nun wird berichtet, dass der Wechsel des Supertalents womöglich sogar schon im Januar über die Bühne gehen könnte. Auch bei Halilovic, der Kapitän der kroatische U17 ist, hat der BVB aber große Konkurrenz unter anderem durch die Tottenham Hotspurs. Die Tendenz geht aber offenbar in Richtung Dortmund.

Kommentare