Mit der Verpflichtung von Max Kruse hat Borussia Mönchengladbach bislang vor allem die Offensive verstärkt, wobei neben dem Mittelfeldspieler vom SC Freiburg auf jeden Fall auch noch ein Angreifer kommen soll. Darüber hinaus sucht die Borussia aber auch noch nach einem defensiven Mittelfeldmann, nachdem in den Gesprächen mit dem VfL Wolfsburg über den bislang nur ausgeliehenen Tolga Cigerci keine Einigung in Sicht ist.

Ein heißer Kandidat ist nach Informationen des „Kicker“ offenbar Christoph Kramer, der die vergangenen beiden Spielzeiten auf Leihbasis für den VfL Bochum spielte und sich in dieser Zeit einen Ruf, einer der besten Sechser der 2. Bundesliga zu sein, erarbeitet hat. Klar ist inzwischen, dass Kramer nicht in Bochum bleiben, sondern mit einem Wechsel den nächsten Karriereschritt anpeilt. Weil Bayer Leverkusen, wo der 22-Jährige noch einen Vertrag bis 2015 besitzt, im zentralen Mittelfeld ohnehin schon hervorragend besetzt ist, deutet sich eine erneute Ausleihe an, denn verkaufen will Bayer sein Eigengewächs nicht.

In Gladbach könnte sich Kramer mit Spielpraxis auf hohem Niveau noch einmal weiterentwickeln und die Mannschaft von Trainer Lucien Favre mit seinen spielerischen Qualitäten zweifelsohne auch verstärken.

Über welches Potential Kramer verfügt, zeigt auch die Tatsache, dass neben Borussia Mönchengladbach auch der SC Freiburg großes Interesse an einer Ausleihe hat und Benfica Lissabon sogar einen Fünfjahresvertrag offeriert hat. Allerdings ist der portugiesische Rekordmeister damit in Leverkusen auf Ablehnung gestoßen und eine Ausleihe macht für Benfica wenig Sinn.

Kommentare