Borussia Mönchengladbach holt Wolf aus Leipzig

Leihe inklusive Kauftoption

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Dienstag, 21.07.2020 | 15:30
Marco Rose an der Seitenlinie.

Wiedersehen in Gladbach: Borussen-Coach Marco Rose kennt Hannes Wolf noch aus Salzburg. ©imago images/Revierfoto

Borussia Mönchengladbach hat seinen zweiten externen Neuzugang für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Die „Fohlen“ leihen Hannes Wolf für ein Jahr von Ligakonkurrent RB Leipzig aus. Gladbach sicherte sich zudem eine Kaufoption für den 21-Jährigen, der noch bis 2024 an Leipzig gebunden ist.

„Hannes ist ein vielseitig einsetzbarer Spieler, der schon in Salzburg mit unserem Trainer Marco Rose zusammengearbeitet hat und unsere Möglichkeiten in der Offensive verbessern wird“, äußerte sich Sportdirektor Max Eberl über den Österreicher.

Erfolgreiche Zeit unter Rose

Dieser ist in der Offensive variabel einsetzbar, kann sowohl im Zentrum als auch auf dem rechten Flügel oder als Mittelstürmer eingesetzt werden. Mit diesem Profil dürfte Wolf die Reaktion auf den Abgang von Raffael sein, der ausgelaufene Kontrakt des Brasilianers wurde nach sieben Jahren in Mönchengladbach nicht verlängert.

Wolf absolvierte für Salzburg insgesamt 92 Partien unter Rose, dabei gelangen dem Linksfuß 30 Treffer und 25 Vorlagen. Neben der UEFA Youth League gewann das Duo mit Salzburg auch zwei Mal die Meisterschaft sowie ein Mal den österreichischen Pokal.

Vor der laufenden Saison schloss sich Wolf RB Leipzig an, kam dort nach einem in der Vorbereitung erlittenen Beinbruch aber nicht wirklich in Fahrt. Fünf Einwechslungen konnte er 2019/20 vorweisen, in denen er lediglich 53 Minuten auf dem Platz stand.