Auch wenn es am Freitag zum Bundesliga-Auftakt gegen den FC Bayern München drei Gegentreffer setzte, gibt es kaum einen Zweifel daran, dass Borussia Mönchengladbach in der Innenverteidigung exzellent aufgestellt ist. Mit Martin Stranzl und Alvaro Dominguez kann Trainer Lucien Favre im Abwehrzentrum auf zwei Spieler von internationalem Format bauen und dahinter steht mit Roel Brouwers ein stes zuverlässiger und sehr erfahrener Ersatzmann parat.

Und langfristig plant die Borussia mit dem 18 Jahre alten Finnen Joel Mero, der als aktueller Innenverteidiger Nummer vier indes erst langsam aufgebaut werden soll. Obwohl die aktuelle Saison gerade erst begonnen hat, beschäftigen sich die Verantwortlichen in Gladbach trotz der erst kürzlich erfolgten Verpflichtung von Meto angesichts der auslaufenden Verträge von Stranzl und Brouwers schon etwas intensiver mit den Planungen für 2014/15.

Zwar ist sowohl bei Stranzl als auch bei Brouwers eine Verlängerung nicht augeschlossen, aber dennoch rüstet man sich offenbar für den Fall der Fälle und sichtet mögliche Alternativen. Wie das Portal „BT.no“ berichtet, sollen Scouts der Borussia den 23 Jahre alten Norweger Fredrik Berge am Wochenende beim Spiel seines Vereins Odd Grenland gegen Viking Stavanger (1:1) ebenso wie Vertreter von englischen Klubs unter die Lupe genommen haben.

Berge hat im Sommer eine starke U21-EM gespielt und auch schon zwei Partien für die A-Nationalelf Norwegens bestritten. Weil sein Vertrag bei Odd Grenland Ende 2014 ausläuft, wäre es im Winter oder aber spätestens im nächsten Sommer die letzte Chance für seinen Klub, noch eine Ablöse für den 1,89 Meter großen Defensivmann zu erzielen. Nicht ausgeschlossen, dass die Borussia diesbezüglich auf den Plan tritt. Vor allem dann, sollte sich ein Abschied von Stranzl oder Brouwers andeuten.

Kommentare