Bei Borussia Mönchengladbach laufen die Planungen für die neue Saison schon jetzt auf Hochtouren. Während die Defensive weitgehend steht, dürfte es in der Offensive zu einigen Veränderungen kommen. Aktuell kursieren in diesem Zusammenhang reichlich Gerüchte, in deren Mittelpunkt sich momentan Patrick Herrmann und Robbie Kruse befinden.

Laut „Express“ soll sich nämlich Borussia Dortmund für Herrmann interessieren, der mit sechs Toren und drei Vorlagen in 22 Spielen erneut eine gute Saison spielt und auf dem rechten Flügel sowie als hängende Spitze gleichermaßen überzeugt. Besonders bemerkenswert ist dabei, dass der 22-Jährige auf Nachfrage des „Express“ kein klares Statement zur Gladbacher Borussia abgibt: „Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Ich mache mir darüber im Moment keine Gedanken. Ich bin da der falsche Ansprechpartner. Mehr kann ich nicht sagen.“

Sollte Herrmann tatsächlich nicht zu halten sein, was ein Jahr vor Vertragsende 2014 zumindest nicht auszuschließen ist, wäre die Notwendigkeit, einen schnellen Angreifer zu verpflichten noch größer, um die offensichtlichen Tempodefizite zu beheben. Ein heißer Kandidat auch bei einem Verbleib von Herrmann ist laut „Bild“ Robbie Kruse von Fortuna Düsseldorf, der ebenfalls nur noch einen Vertrag bis 2014 besitzt und von der Fortuna nur im kommenden Sommer noch gegen eine Ablöse verkauft werden könnte.

Während Düsseldorfs Manager Wolf Werner betont, noch keine Anfrage für Kruse erhalten zu haben, äußert sich der 24 Jahre alte Australier ähnlich wie Herrmann und lässt sich trotz seiner Zufriedenheit in Düsseldorf alle Türen offen: „Es freut mich natürlich, dass sich auch andere für mich interessieren.“

Kommentare