Borussia Mönchengladbach steht offenbar unmittelbar vor der Verpflichtung von Sven Michel. Der auch von zahlreichen anderen Vereinen umworbene Linksaußen der Sportfreunde Siegen soll sich nach Informationen des „Siegerland Kurier“ mit der Borussia über einen Wechsel einig sein, wobei noch offen ist, wann der 22-Jährige an den Niederrhein kommt.

Weil Michels Vertrag in Siegen am Saisonende ausläuft, hätten die Sportfreunde nur noch im Winter die Chance, für das Eigengewächs zumindest noch eine kleine Ablöse zu erzielen. In Anbetracht dessen scheint ein Wechsel schon im Januar wahrscheinlich, auch wenn sich Siegen, das durchaus noch Chancen auf den Aufstieg in die dritte Liga hat, damit klar schwächen würde, hat Michel in seinen 20 Einsätzen doch schon 14 Treffer erzielt und drei weitere Tore vorbereitet.

Sollte Gladbach tatsächlich den Zuschlag bekommen, dürften sich die Verantwortlichen der Borussia darüber freuen, ausgerechnet den Erzrivalen 1. FC Köln ausgestochen zu haben. Wie unter anderem auch der SC Paderborn und Energie Cottbus hatten auch die Geißböcke zuletzt Interesse an Michel bekundet, werden nun aber wohl in die Röhre schauen.

Bei der Borussia ist Michel zunächst aber wohl nur als Ergänzung eingeplant, zumal auf seiner stärksten Position auf dem Flügel niemand geringerer als Juan Arango gesetzt ist. Sollte Michel seine starken Anlagen aber auch in Mönchengladbach zeigen können, wird die Borussia auf Sicht noch große Freude an ihm haben.

Kommentare