Borussia Mönchengladbach verlängert mit Sommer

Torwart bleibt bis 2023

Yann Sommer hechtet nach dem Ball

Stabil: Yann Sommer verpasste in dieser Saison noch keine Pflichtspiel-Minute. ©Imago images/Camera 4

Seit fünf Jahren ist Yann Sommer aus dem Tor von Borussia Mönchengladbach nicht mehr wegzudenken. Der Keeper, damals vom FC Basel gekommen, setzte sich bei den Fohlen schnell durch und besticht durch bemerkenswerte Konstanz. Nur sechs Ligaspiele verpasste der Schweizer seit 2014!

Der mit 1,83 Meter eher kleine Torwart überzeugt vor allem mit schnellen Reaktionen und weiß es, seine Abwehr gut zu organisieren. Die Erfolgsgeschichte soll nun weitergehen: Wie die Fohlen am heutigen Freitag bekannt gaben, wurde der Vertrag mit dem Keeper vorzeitig um zwei Jahre bis 2023 verlängert.

„Yann hat mit seinen herausragenden Leistungen großen Anteil an unseren Erfolgen der vergangenen Jahre, für mich ist er einer der besten Torhüter in Europa“, würdigt Sportdirektor Max Eberl die Leistungen Sommers. „In unserer Mannschaft ist er auf und neben dem Platz Führungsspieler und ich freue mich sehr, dass er sich für weitere zwei Jahre an Borussia gebunden hat.“

Talent steht bereit

Die Borussia plant also mit dem erfahrenen Torwart ihre Zukunft. Bei den Torhütern setzt der Verein ohnehin lieber auf erfahrene Pferde anstatt auf Fohlen. Auch Sommers Stellvertreter Tobias Sippel und Max Grün sind bereits über 30 Jahre alt.

Für Nachwuchs ist dennoch gesorgt: Aktuell macht der 18-jährige Jan Olschowsky seine ersten Karriere-Schritte. Er steht üblicherweise für die zweite Mannschaft der Gladbacher in der Regionalliga West zwischen den Pfosten. Auch seine Leistungen bleiben nicht verborgen. Vor knapp zwei Wochen trug der Nachwuchstorhüter der Borussen das erste Mal den DFB-Adler auf der Brust, als er für die U19 gegen Nordirland debütierte – übrigens neben seinem Gladbacher Kollegen Kaan Kurt.