Obwohl Patrick Herrmann genau wie die gesamte Mannschaft von Borussia Mönchengladbach in dieser Saison noch nicht wieder zu der Top-Form der vergangenen Saison gefunden hat, steht der Rechtsaußen offenbar im Fokus von Spitzenvereinen aus dem Ausland.

Wie die englische „Sun“ berichtet, sollen sowohl die Tottenham Hotspurs aus der Premier League als auch Inter Mailand aus der italienischen Serie A Interesse an Herrmann haben, der in Gladbach allerdings noch einen Vertrag bis 30. Juni 2014 besitzt und deshalb nur mit Zustimmung des Vereins wechseln dürfte.

In dieser Spielzeit Herrmann in sechs Einsätzen bislang ein Tor erzielt und zwei Treffer vorbereitet. Dem 21-Jährigen war bei seinen bisherigen Auftritten mit wenigen Ausnahmen noch immer anzumerken, dass er in den vergangenen Monaten von einigen Verletzungen geplagt wurde und weder durchgängig spielen noch trainieren konnte. Seit seinem im Februar erlittenen Schlüsselbeinbruch, der ihn just in absoluter Höchstform kurz nach einem Doppelpack gegen den FC Bayern München ereilte, konnte Herrmann sein großes Potential nicht mehr komplett abrufen und der Borussia nur noch selten richtig weiterhelfen.

In Anbetracht dessen kommt das angebliche Interesse aus Tottenham und Mailand zum einen überraschend und ist zum anderen sicher auch nicht hilfreich, um den Fokus wieder auf das Wesentliche zu lenken. Die Wahrscheinlichkeit eines Wechsels dürfte indes eher gering sein.

Kommentare

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *