Was BVB-Boss Hans-Joachim Watzke schon vor einiger Zeit angekündigt hatte, wird nun offenbar am Wochenende Realität: Paco Alcacer wird vorzeitig fest verpflichtet. Das berichten „Bild“ und „kicker“ übereinstimmend. Demnach wird die bis Juni gültige Option bereits jetzt gezogen.

Barca und BVB wohl an schneller Abwicklung interessiert

21 Millionen Euro sollen demnach zusätzlich zu den zwei Millionen Leihgebühr noch an den FC Barcelona gezahlt werden. Auch die Spanier sollen nach Informationen von „Der Westen“ an einer frühzeitigen Verpflichtung durch die Borussia interessiert gewesen sein, um für die Winterpause genügen Kapital zur Investition in den Kader zu haben. Barca sieht Bedarf, da in der Liga die Tabelle nur mit einem Punkt Vorsprung auf den FC Sevilla und Atletico Madrid angeführt wird.

Paco Alcacer, der mit neun Toren in acht Pflichtspielen für die Schwarz-Gelben sein Geld wert zu sein scheint, hätte den Katalanen dabei vielleicht helfen können. Doch die Dortmunder haben verständlicherweise keine Ambitionen gehabt, den Torjäger wieder abzugeben.

In der Bundesliga geht es für den BVB am Samstag nun gegen Mainz 05. Dabei könnte Alcacer seinen erst dritten Meisterschafts-Einsatz von Beginn an erhalten. Durch kleiner Verletzungen und Trainingsrückstand war er bislang vier Mal nur eingewechselt worden. Zu acht Bundesliga-Toren reichte es dennoch.