BVB: Bangen um Paco Alcácer

Spanier musste ausgewechselt werden

Musste bei seinem fünften Startelf-Einsatz bereit früh ausgewechselt werden: Paco Alcácer (l.). ©Imago/Laci Perenyi

Mit 2:1 schlug Borussia Dortmund am Freitag Mönchengladbach, könnte den Sieg aber teuer bezahlt haben. Paco Alcácer, mit zwölf Toren in zwölf Spielen der erfolgreichste Torjäger des BVB, musste bereits nach rund einer halben Stunde verletzungsbedingt vom Feld.

„Es sieht nach einem Muskelfaserriss aus“, sagte Manager Michael Zorc nach Abpfiff der Bild. Alcácer verpasste bereits drei Bundesliga-Partien auf Grund von muskulären Problemen. Sollte er länger ausfallen, ist auch die Teilnahme am Trainingslager gefährdet.

BVB hat Kaufoption bereits gezogen

Der BVB bricht am 4. Januar nach Spanien auf und bereitet sich in Marbella auf die Rückrunde vor. Diese beginnt für die Schwarz-Gelben mit einem Auswärtsspiel in Leipzig am 19. Januar.

Alcácer wechselte Ende August für ein Jahr auf Leihbasis vom FC Barcelona nach Dortmund. Der Bundesligist sicherte sich dabei eine Kaufoption für den kommenden Sommer, die er bereits Ende November zog und den 15-fachen spanischen Nationalspieler somit bis 2023 an den Klub bindet.