BVB: Mateu Morey verpflichtet

Rechtsverteidiger erhält Fünfjahresvertrag

Mateu Morey jubelt

Mateu Morey war bereits in der Jugendm, wie hier bei der U17-EM 2017 erfolgreich. ©Imago images/Pixsell

Mit Mats Hummels, Thorgan Hazard, Nico Schulz und Julian Brandt hat sich der BVB prominent verstärkt. Nun kommt ein vielversprechendes Talent hinzu. Wie die Borussen am heutigen Montag bekannt gaben, nehmen sie Mateu Morey vom FC Barcelona unter Vertrag. Der 19-Jährige kommt ablösefrei und erhält einen Kontrakt bis 2024.

„Mateu Morey ist ein großes Abwehr-Talent aus der Fußballschule des FC Barcelona, das über ausgeprägte technische Qualität verfügt“, so Sportdirektor Michael Zorc zum Transfer. „Wir sehen diesen Transfer perspektivisch und freuen uns darauf, Mateu im Profibereich weiterentwickeln zu können.“

Gute Chancen

Kann sich Morey durchsetzen, stehen seine Chancen gut, die Rechtsverteidigerposition des BVB zu besetzen. Dort steht ein Umbruch an: Lukas Pisczek hat nur noch bis 2020 Vertrag, Achraf Hakimi ist nur noch für die kommende Saison ausgeliehen. Wie es mit den zurückkehrenden Felix Passlack und Jeremy Toljan weitergeht, ist fraglich.

Morey besitzt jedenfalls einiges an Entwicklungspotential, was er seit 2018, als er in die berühmte Fußballschule „La Masia“ des FC Barcelona wechselte andeutete. Mit dem FCB gewann er die UEFA-Youth-League mit der spanischen U17 wurde er Europameister. Nun will er sich „schnell integrieren, die Mannschaft unterstützen und vor allem die Sprache lernen. Letzteres wird alles einfacher machen“, so Morey.