Borussia Dortmund möchten den Vertrag mit Julian Weigl vorzeitig verlängern. Wie die BILD berichtet könnte der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler mit der Unterzeichnung eines neues Arbeitspapiers zu den Top-Verdienern beim BVB aufsteigen.

Julian Weigl gehört zweifelsfrei zu den größten Shootingstars in der Fußball Bundesliga. Der 21-jährige Mittelfeldspieler hat sich in den vergangenen 12 Monaten nicht nur einen Stammplatz bei Borussia Dortmund erkämpft, sondern auch den Sprung in die deutsche Nationalmannschaft geschafft. Die wenigstens BVB-Fans hätten wohl damit gerechnet, dass Weigl nach seinem Wechsel im Sommer 2015 vom Zweitligisten TSV 1860 München nach Dortmund solch eine Entwicklung nimmt. Auch die Verantwortlichen in Dortmund sind mehr als zufrieden mit Weigl und seinen Leistungen und würden den Vertrag mit dem Jung-Nationalspieler gerne so früh wie möglich verlängern. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke äußerte sich wie folgt dazu: „Natürlich wollen wir den Vertrag mit ihm verlängern. Im Herbst irgendwann werden wir Gespräche starten. Und ich gehe davon aus, dass Julian weiß, was er an uns hat.“

Weigl hat noch einen Vertrag bis zum Sommer 2019 in Dortmund, so dass grundsätzlich keine Eile besteht. Dennoch möchten sich Watzke & Co. gegen Angebote aus England, Spanien und Frankreich „schützen“. Laut der BILD soll dies durch eine satte Gehaltserhöhung geschehen. Derzeit verdient Weigl „nur“ 1,5 Millionen Euro, mit der Unterzeichnung eines neuen Vertrags steigt dieser mit 4 Millionen Euro jährlich zu den Top-Verdienern beim BVB auf.

Sportdirektor Michael Zorc betont zuletzt jedoch, dass man sich Zeit lassen wird in Sachen Vertragsverlängerung: „Wir wollen der hervorragenden Entwicklung von Julian folge leisten und haben den Wunsch, ihn langfristig an unseren Verein zu binden. Wir sind aber nicht unter Zeitdruck. Weil er sich extrem wohl bei uns fühlt.“