BVB: Moukoko darf zu den Profis

DFL setzt Altersgrenze runter

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 03.04.2020 | 10:44
Youssufa Moukoko vom BVB

Youssufa Moukoko gilt als kommender Star des BVB. ©Imago images/Revierfoto

Die außerordentliche Mitgliederversammlung der DFL in dieser Woche ergab nicht nur Pläne für die weitere Fortführung der Saison. Es wurden auch andere Themen behandelt. So erteilte die DFL laut Informationen der „Bild“ (Ausgabe vom 03.04.2020) dem Ausnahmetalent des BVB Youssoufa Moukoko die Erlaubnis, ab November in der Bundesliga zu spielen.

Dominant in den Jugend-Ligen

Die eigentlich geltende Altersbeschränkung wird aufgehoben, Spiele dürfen nun schon ab 16 Jahren in der 1. Bundesliga auflaufen. Moukoko vollendet am 20. November sein 16. Lebensjahr, darf dann also endlich für die Borussia auf den Rasen. Vor der Aussetzung des Spielbetriebs hatte der Angreifer bereits mit dem Team von Trainer Lucien Favre trainiert.

Nachwuchsleiter Lars Ricken sagte der „Bild“: „Wir sind sehr froh über die Entscheidung. Eine Entscheidung, die sofort und unmittelbar den Vereinen, aber auch den jungen Spielern in ihrer Entwicklung helfen kann.“

Dabei sprach der früher selbst als ewiges Talent geltende Dortmunder aber auch davon, dass nur absolute Top-Spieler in so jungem Alter schon in den Profi-Bereich geschoben werden sollten.

Sonst spielt der Stürmer in der U19 Bundesliga, wo er erst kürzlich den Torrekord einstellte. Momentan steht er bei 34 Treffern nach 20 Partien. In der vergangenen Saison hatte er mit 46 Toren die B-Junioren Bundesliga dominiert.