Eintracht Frankfurt an Ache interessiert

Angreifer mit starker Saison in Holland

Ragnar Ache von Sparta Rotterdam im Duell mit Kenneth Paal von Zwolle

Ragnar Ache (l.) hat einen guten Zug zum Tor. ©Imago images/Pro Shots

Eintracht Frankfurt kann sich über die Qualität seiner Offensive aktuell wahrlich nicht beschweren. Mit Bas Dost und André Silva ersetzten zwei echte Hochkaräter die abgewanderten Ante Rebic und Luka Jovic. Goncalo Paciencia machte zudem einen echten Sprung nach vorne, ist Frankfurts gefährlichster Angreifer.

Eintracht nicht alleine

Doch weil Silva nur ausgeliehen ist und man bei der SGE weiß, dass Leistungsträger nur schwer zu halten sind, wird schon wieder an der Zukunft gebaut. Diese könnte den Namen Ragnar Ache tragen. Der Angreifer, der in der Woche noch sein erstes Tor für die deutsche U21-Nationalmannschaft erzielte, macht in den Niederlanden von sich reden.

Wie sein Berater Godwin Falix gegenüber dem „Algemeen Dagblad“ bestätigte, interessiert sich die Eintracht sehr für den gebürtigen Frankfurter. Doch es gibt Konkurrenz vom VfB Stuttgart und auch ausländischen Klubs wie dem FC Turin. Auch die niederländischen Spitzenteams haben den Stürmer selbstverständlich auf dem Zettel.  

Der 21-jährige Ache wechselte schon in der Jugend zu Sparta Rotterdam für dessen erste Mannschaft er in der laufenden Eredivisie-Saison in zwölf Spielen fünf Tore erzielte und drei vorbereitete. Unter anderem traf er am vorletzten Spieltag gegen Top-Klub PSV Eindhoven.