Eintracht Frankfurt: Djibril Sow im Anflug?

Erneute Zusammenarbeit mit Adi Hütter?

Djibril Sow (l.) würde Eintracht Frankfurt mehr Möglichkeiten im Mittelfeld eröffnen. ©imago images/Geisser

Auf der Suche nach Verstärkungen soll Eintracht Frankfurt in der Schweiz fündig geworden sein. Djibril Sow, noch bis 2021 an die YB Bern gebunden, soll das Interesse der Hessen auf sich gezogen haben. Wie die Zeitung Blick berichtet, soll es bereits zu Verhandlungen zwischen der Eintracht und Bern gekommen sein.

Das Interesse des Bundesligisten kommt nicht von ungefähr: Unter dem heutigen SGE-Trainer Adi Hütter lief Sow bereits in der Saison 2017/18 für die YB auf. Dabei war der zentrale Mittelfeldspieler in 27 Ligaspielen an sechs Treffern direkt beteiligt (Ein Tor, fünf Vorlagen), am Saisonende feierte der Klub die Meisterschaft.

Zweiter Anlauf in der Bundesliga

Nach Hütters Abschied in die Mainmetropole hielt Sows positive Entwicklung an, der mittlerweile zum Schweizer Nationalspieler gereifte Rechtsfuß gehörte auch in der abgelaufenen Saison wieder zur Berner Starmformation, welche die zweite Meisterschaft in Folge gewann.

Für den 22-Jährigen, der auch im offensiven und defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, wäre es der zweite Anlauf in der Bundesliga. 2015 wechselte er in die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach, ein Jahr später wurde er ins Profiteam befördert. Dort absolvierte er jedoch lediglich 13 Minuten in drei Pflichtspielen und kehrte 2017 in die Schweiz zurück.