Eintracht Frankfurt: Rückkehr von Kevin Trapp fix

Torhüter unterschreibt für fünf Jahre

Von der Seine zurück an den Main: Kevin Trapp ist wieder die Nummer Eins in Frankfurt. ©imago images/Schueler

Eintracht Frankfurt hat nach Sebastian Rode und Martin Hinteregger einen weiteren Rückkehrer präsentiert. Kevin Trapp wird auch in Zukunft im Tor der Hessen stehen, die sich mit PSG auf einen Transfer des 29-Jährigen einigten. Trapp unterschreibt bei der Eintracht einen Fünfjahresvertrag bis 2024.

„Kevin war in der vergangenen Saison eine wichtige Säule und hatte einen enormen Anteil am positiven Saisonverlauf. Seine Ausstrahlung und Wirkung ist enorm wichtig für die Mannschaft und wir sind sehr glücklich, einen Toptorhüter und deutschen Nationalspieler langfristig an uns binden zu können“, erklärte Sportvorstand Fredi Bobic.

Rückkehr schon länger ein Thema

Trapp entstammt der Torwartschule von Gerry Ehrmann, der ihn beim 1. FC Kaiserslautern zum Bundesliga-Torhüter coachte. 2012 wechselte er erstmals an den Main, ehe er sich drei Jahre später dem französischen Serienmeister Paris Saint-Germain anschloss. Für das Star-Ensemble aus der französischen Hauptstadt absolvierte Trapp in den folgenden drei Jahren 91 Pflichtspiele (61 Gegentore).

In der Vorsaison lieh ihn die Eintracht aus und machte ihn erneut zur Nummer Eins. „Ich habe bereits im Frühjahr betont, dass ich mich sehr wohl fühle in Frankfurt und bei der Eintracht. Die Zeit in Paris war für mich sehr spannend, erfolgreich und eine tolle Erfahrung. Jetzt komme ich voll und ganz nach Hause und möchte mit der Eintracht noch viel erreichen“, so der Rückkehrer.