Eintracht Frankfurt: Sow spielt sich fest

Schweizer auch gegen BVB ein Startelf-Kandidat

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Montag, 30.11.2020 | 11:23
Djibril Sow gegen Union Berlin.

Zuletzt zwei Mal in der Frankfurter Startelf: Djibril Sow. ©imago images/Camera 4

Durch das vierte Unentschieden in Folge bleibt Eintracht Frankfurt im Tabellenmittelfeld stecken. Beim furiosen 3:3 nach zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand gegen Union Berlin setzte Trainer Adi Hütter zum zweiten Mal in Folge auf Djibril Sow im zentralen Mittelfeld.

„Er war gegen Leipzig gut und hat auch jetzt ein sehr gutes Spiel gemacht“, lobte der Österreicher den Schweizer nun gegenüber der Bild (Ausgabe vom 30.11.2020). Weitere Startelfeinsätze sind für Sow nicht unwahrscheinlich, auch wenn die Sehnenreizung beim zuvor gesetzten Sebastian Rode wieder ausgeheilt ist.

Passendes Gegengewicht zu Ilsanker

Denn auf der Position vor der Abwehr, wo Stefan Ilsanker als Teil des „Sechser-Pärchens“ gesetzt scheint, bringt Sow andere Qualitäten ein als Rode oder Dominik Kehr. Die beiden Letztgenannten kommen über die Physis, sind mehr Zerstörer als Spiegestalter.

Sow hingegen zeigt sich in seinem zweiten Jahr am Main endlich angekommen, gegen Union agierte der 23-Jährige deutlich mutiger und auch etwas offensiver als zuvor. Als Gegengewicht zum eher defensiv-orientierten Ilsanker ist die Balance im Mittelfeld-Zentrum somit etwas ausgeglichener, die Last des Spielaufbaus ruht nicht mehr alleine auf den Schultern von Daichi Kamada im offensiven Mittelfeld.

Diese Balance ist auch am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Borussia Dortmund gefragt. Gegen den BVB, nach der Niederlage gegen Köln mit Wut im Bauch, ist neben der defensiven Pflicht auf die offensive Kür gefragt, um Umschaltmomente clever ausnutzen zu können. Mit Sow im defensiven Mittelfeld könnte diese Aufgabe erneut auf mehrere Schultern verteilt werden.

TIPP der Redaktion: Wo landet Eintracht Frankfurt in dieser Saison? Jetzt Sportwetten Vergleich anschauen & Tipps für Deine Wette auf die SGE sichern!