Einer der größeren Kritikpunkte an Niko Kovac nach dem verlorenen Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund war sein Verzicht auf den Kolumbianer James Rodriguez. In den kommenden Wochen wird der Bayern-Trainer nun unfreiwillig auf den Star der WM 2014 verzichten müssen. Der 27-Jährige zog sich einen im Training eine Bänderverletzung im Knie zu.

Dritter gravierender Ausfall

Genauer handelt es sich um einen Teilabriss des Außenbandes im linken Knie. Nach einer zehntägigen absoluten Ruhepause folgt für den Ex-Madrilenen die Rehabilitation und Therapie, wie der Verein bekannt gab. Eine OP wird nicht notwendig sein. Über die Dauer des Ausfalls wurde nichts näher kommuniziert.

Nach Conrentin Tolisso und Kingsley Coman ist James der dritte wichtige Spieler, der länger nicht zur Verfügung steht. James allerdings war im Vergleich zu seinen beiden Leidensgenossen ohnehin weniger gefragt seit der Ankunft von Niko Kovac. Erst fünf Mal stand er in der Startelf.

Ob die neuerliche Verletzung eines Stars nun Anlass gibt, im Winter noch einmal nachzulegen, ist offen. Zuletzt widersprachen sich die Verantwortlichen in ihren Aussagen zu Winter-Transfers. Während Uli Hoeneß diese eher ausschloss, wollte Hasan Salihamidzic schauen, was möglich ist.