FC Bayern: Sandro Wagner vor Wechsel nach China

Die Klubs sollen sich bereits einig sein

Nach einem Jahr in München soll Sandro Wagner (v.) nach China wechseln. ©Imago/Uwe Kraft

Sandro Wagner könnte den FC Bayern München noch im Winter verlassen. Wie „Sky“ am Dienstag berichtet, steht der Angreifer kurz vor einem Wechsel zu Tianjin Teda nach China. Der Klub des deutschen Trainers Uli Stielike soll sich mit den Münchnern auf eine Ablösesumme von 5 Millionen Euro geeinigt haben.

Wagner wurde in der Jugend des deutschen Rekordmeisters ausgebildet und schaffte dort auch den Sprung zum Profi. Im Januar 2018 kehrte er aus Hoffenheim in seine Geburtsstadt zurück und kam in der vergangenen Rückrunde auf 14 Bundesliga-Einsätze, in denen er acht Treffer erzielte.

Schwerer Stand unter Kovac

Nach dem Abschied von Jupp Heynckes im Sommer kam der 31-Jährige unter dessen Nachfolger Niko Kovac aber nicht mehr über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. In der Hinrunde stand er in sieben Bundesliga-Spielen insgesamt nur 138 Minuten auf dem Platz, in denen er ohne Torbeteiligung blieb.

Sollte Wagner, der seine Nationalmannschaftskarriere nach der Nicht-Nominierung für die WM im Mai für beendet erklärte, den Tabellen-Zweiten tatsächlich verlassen, stünde mit Robert Lewandowski nur noch ein etatmäßiger Mittelstürmer im Kader.