FC Bayern: Zweiter Corona-Test bei Süle negativ

Abwehrmann weiter in häuslicher Quarantäne

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Montag, 02.11.2020 | 13:18
Niklas Süle beim FC Bayern

Niklas Süle stand bereits über 100 Mal für den FC Bayern auf dem Platz. ©Imago images/Poolfoto

Update (5.11.,18 Uhr):
Der FC Bayern vermeldete, dass ein zweiter Corona-Test bei Niklas Süle ein negatives Testergebnis hervorbrachte. Der Abwehrmann ist jedoch weiterhin in häuslicher Quarantäne.

Ursprünglicher Artikel:
Die Pflichtaufgabe beim 1. FC Köln ohne zu glänzen mit 2:1 bewältigt hat der FC Bayern München nun mit Red Bull Salzburg sowie dem BVB zwei schwere Aufgaben vor der Brust. Schlechte Nachrichten gab es vor diesen Partien in personeller Hinsicht.

So gab der FC Bayern am heutigen Montag bekannt, dass Abwehrmann Niklas Süle positiv auf COVID-19 getestet wurde. Süle befindet sich in häuslicher Quarantäne, „es geht ihm gut“, so ein knappes Statement auf der Vereinshomepage.

Innenverteidigung stellt sich von selbst auf

Gegen den 1. FC Köln stand Süle noch in der Startelf, während David Alaba, für den die Bayern das Angebot zur Vertragsverlängerung vom Tisch nahmen, wie Vereinspräsident Herbert Hainer am Sonntagabend im Bayerischen Rundfunk sagte, auf der Bank saß.

Gegen Salzburg dürfte Alaba mit ziemlicher Sicherheit neben Jerome Boateng in der Innenverteidigung starten. An Alternativen wird es dennoch eng in der Defensive, als Vertreter kämen wohl zunächst Lucas Hernandez, der allerdings durch den Ausfall von Alphonso Davies als Linksverteidiger mehr denn je gefordert ist oder Javi Martinez in Frage.

Auch Benjamin Pavard kann bekanntlich im Abwehrzentrum agieren. Welche Folgen Süles positiver Test hinsichtlich der Partie gegen Borussia Dortmund hat, gab der Rekordmeister nicht bekannt.

TIPP der Redaktion: Wird der FC Bayern wieder Meister? Jetzt Sportwetten Vergleich anschauen & Tipps für Deine Wette auf die Bayern sichern!