FC Bayern wochenlang ohne Lewandowski

Stürmer am Schienbein verletzt

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 26.02.2020 | 17:26
Robert Lewandowski vom FC Bayern gegen Jonathan Tah von Leverkusen

Robert Lewandowski (l.) wird in den nächsten Wochen keine Tore schießen. ©Imago images/Jan Huebner

Der Worst Case beim FC Bayern ist eingetreten: Robert Lewandowski hat sich verletzt. Der Stürmer erlitt im gestrigen Spiel gegen Chelsea einen Anbruch der Schienbeinkante am linken Kniegelenk.

Nachdem der Pole zehn Tage Gips tragen muss, wird die Reha beginne. Insgesamt dürfte der Torjäger etwa vier Wochen fehlen. Jetzt wo es in die heiße Phase der Saison geht, sind das die schlechtest denkbaren Nachrichten für die Münchener.

Kein echter Ersatz vorhanden

Lewandowski, der freiwillig nie auf einen Einsatz verzichtet, stand in allen Bundesliga-Spielen dieser Saison in der Startformation, erzielte 25 Tore in diesen 23 Partien. Nur im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel der Königsklasse wurde er geschont.

Damals lief Ivan Perisic als Sturmspitze auf, der Kroate wäre aber keine Dauerlösung und ist zudem selbst noch verletzt. Thomas Müller und Talent Joshua Zirkzee sind die einzigen echten Alternativen im Kader. Sonst muss mit einer „falschen Neun“, etwa Serge Gnabry, agiert werden.

Lewandowskis unbedingter Wille zu spielen hatte den FCB davon absehen zu lassen, einen weiteren echten Mittelstürmer zu holen, wie in der Vergangenheit beispielsweise Sandro Wagner.

Glück im Unglück hat der Rekordmeister noch beim Blick auf den Spielplan. In der Liga steht in den kommenden vier Wochen kein Team aus den Top sieben der Tabelle auf dem Plan. Das Weiterkommen in der Königsklasse ist nach dem 3:0 in London nicht gefährdet, das Viertelfinale beginnt erst am 7. April. Im DFB Pokal wartet allerdings mit dem Auswärtsspiel auf Schalke nächste Woche ein ordentlicher Brocken.