Beim FC Schalke 04 dürften die kommenden Tage und Wochen mit Blick auf den Transfermarkt überaus ereignisreich verlaufen. Nachdem mit Christian Clemens (1. FC Köln) und Felipe Santana (Borussia Dortmund) bislang zwei Neuzugänge feststehen und die Chancen der Königsblauen auch bei Sascha Riether (FC Fulham) sowie nach Wiederaufnahme der Gespräche mit dem VfL Bochum auch bei Leon Goretzka gut stehen, scheint auch der neue Angreifer gefunden.

Zwar steht eine offizielle Bestätigung für den Wechsel von Adam Szalai vom 1. FSV Mainz 05 nach Gelsenkirchen noch aus, allerdings wohl nur deshalb, weil Mainz um Stillschweigen gebeten hat, um sich in Ruhe nach einem Ersatz für den ungarischen Nationalstürmer umsehen zu können. Wie die „RuhrNachrichten“ berichten, ist der Transfer hinter den Kulissen aber schon perfekt. Kosten soll Szalai eine festgeschriebene Ablöse von rund acht Millionen Euro, die per Ausstiegsklausel in seinem noch bis 2015 laufenden Vertrag verankert ist.

Auf der anderen Seite will Schalke sämtliche Leistungsträger halten und ist diesbezüglich bislang auch auf einem guten Weg, obwohl sich unverändert Spekulationen um einen Abgang von Kyrgiakos Papadopulos ranken. Nun verlautet aber aus der Türkei wiederholt, dass Galatasaray Istanbul sich um die Verpflichtung von Jefferson Farfan bemühen soll.

Der Präsident des türkischen Meisters, Unal Aysal, bestätigte gegenüber „Lig TV“ das Interesse an dem Peruaner. Allerdings ist fraglich, ob sich der 28-Jährige mit einem Wechsel in die Türkei anfreunden kann, wenn zugleich mit Schalke die Champions League lockt.

Kommentare