Nachdem Torjäger Klaas-Jan Huntelaar Fans und Verantwortlichen des FC Schalke 04 mit seiner Vertragsverlängerung um zwei Jahre das wohl schönste Weihnachtsgeschenk beschert hat, steht nun auch die Entscheidung von Lewis Holtby kurz bevor.

Während Holtbys Berater Marcus Noack ein von „Der Westen“ kolportiertes Interesse des FC Bayern München an seinem Schützling gegenüber der „TZ“ sehr deutlich dementierte, kündigte er zugleich für den morgigen Freitag eine offizielle Mitteilung des FC Schalke zu dem Thema an: „Der Verein wird morgen wohl eine Stellungnahme abgeben.“

Weil im Falle eines Wechsels wohl eher der Spieler als der Verein sich an die Öffentlichkeit wenden würden, darf man davon ausgehen, dass Holtby seinen Vertrag auf Schalke ebenfalls verlängern und seine Pläne vom Wechsel nach England zumindest vorerst ad acta legen wird. Ein Verbleib auf Schalke wäre für den 22-Jährigen sicherlich auch keine falsche Entscheidung, nachdem er erst in den vergangenen Wochen unter Monaten unter Beweis stellte, noch nicht über einen längeren Zeitraum hinweg konstant gute Leistungen bringen zu können.

Nach starken Start in die neue Saison verlor Holtby genau wie die gesamte Mannschaft seit November völlig seine Form und muss sich nun unter dem neuen Trainer Jens Keller erst wieder einen sicheren Stammplatz erobern. Das Potential dazu hat er zweifelsohne.

Kommentare