Obwohl Fortuna Düsseldorf am Freitag mit dem 2:0 gegen den Hamburger SV im siebten Anlauf endlich den ersten Heimsieg der Saison geschafft hat und dabei mit Robbie Kruse und Stefan Reisinger auch noch zwei Offensivspieler getroffen haben, sucht der Aufsteiger für die Rückwunde offenbar nach einer weiteren Verstärkung für den Angriff.

Weil der im Sommer als großer Hoffnungsträger gekommene Andriy Voronin nach schwachen Leistungen auf dem Feld und seinem Fehlverhalten abseits des Platzes vermutlich keine Zukunft mehr in Düsseldorf hat und den Verein womöglich schon im Winter wieder in Richtung Russland verlassen wird, hätte die Fortuna wohl auch finanziellen Spielraum für zumindest einen Neuzugang.

Im Gespräch sind derzeit vor allem zwei Stürmer, die in den vergangenen Tagen mit der Fortuna in Verbindung gebracht wurden. Zum einen handelt es sich dabei um den 23 Jahre alten Nigerianer Kim Ojo vom norwegischen Erstligisten Brann Bergen, der in der zu Ende gegangenen Saison in 29 Spielen elf Treffer erzielt hat und auch beim Hamburger SV ein Thema sein soll.

Und zum anderen nennt die portugiesische Sportzeitung „A Bola“ den 30 Jahre alten Edinho von Académica Coimbra als Kandidaten. Der Portugiese ist bei Coimbra kein Stammspieler, hat in sieben Einsätzen, davon vier als Joker, aber immerhin drei Treffer erzielt. Ob Edinho eine Verstärkung für die Fortuna wäre, bliebe aber genau wie bei Ojo abzuwarten.

Kommentare