Fortuna Düsseldorf: Rösler löst Funkel ab

Trainerwechsel im Abstiegskampf

Uwe Rösler

Uwe Rösler hatte den Länderpunkt Deutschland bisher noch nicht abgehakt. ©Imago images/Bildbyran

Fortuna Düsseldorf wechselt tief im Abstiegskampf den Trainer und ersetzt Friedhelm Funkel durch Uwe Rösler. Erst gestern war Funkel noch mit der Auszeichnung „Trainer des Jahres“ der Stadt Düsseldorf geehrt worden.

„Es ist uns natürlich sehr schwergefallen, diesen Schritt zu gehen und wir haben uns sehr bewusst auch einige Tage der Analyse gegeben. Der Verein Fortuna Düsseldorf hat Friedhelm Funkel sehr viel zu verdanken. Er hat den Club vor dem Abstieg in die 3. Liga gerettet und ihn bis in die Bundesliga geführt.“, so Sportvorstand Lutz Pfannenstiel.

Rösler nur mit Auslandserfahrung

Funkels Nachfolger Uwe Rösler wird noch am heutigen Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt. Der frühere Stürmer wurde erst im Dezember bei Malmö FF freigestellt. Bei den Schweden war er seit Sommer 2018 verantwortlich gewesen.

In Deutschland ist Rösler als Trainer noch ein unbeschriebenes Blatt. Seine erste Station war sein letzter Profi-Klub Lilleström SK in Norwegen, es folgten zwei weitere Vereine im skandinavischen Land und vier englische Klubs, darunter Wigan Athletic und Leeds United. 

Seine erste Anstellung in Deutschland wird gleich eine große Herausforderung. Mit 15 Punkten ist Fortuna Tabellenletzter. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt jedoch nur drei Punkte, auf Relegationsplatz 16 sind es zwei Zähler. Am Samstag wartet das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, das mit zwei Siegen aus dem Winter kam.