Noch kann Fortuna Düsseldorf zwar nicht sicher für ein weiteres Jahr in der Bundesliga planen, doch dank des komfortablen Vorsprungs auf die Abstiegsplätze und den Relegationsplatz sowie der zuletzt gezeigten Heimstärke sollte für die Mannschaft von Trainer Norbert Meier in Sachen Klassenerhalt eigentlich nichts mehr schief gehen, sofern es in den verbleibenden elf Spielen nicht zu einem kompletten Einbruch kommt.

Weil es dafür aktuell aber keinerlei Anzeichen gibt, dürfen Manager Wolf Werner und Meier bereits die neue Saison planen, wobei sich möglicherweise im Tor eine Baustelle ergibt. So hat der erst im vergangenen Sommer von Bayer Leverkusen gekommene Fabian Giefer das Interesse des FC Schalke 04 geweckt und könnte mit Blick auf seinen 2014 auslaufenden Vertrag letztmals im kommenden Sommer für eine hohe Ablöse transferiert werden.

Da zudem auch der Österreicher Robert Almer unzufrieden ist und den Verein wohl verlassen wird, benötigt Düsseldorf einen neuen Schlussmann, der indes schon gefunden sein könnte. So mehren sich in den vergangenen Tagen die Spekulationen über einen bevorstehenden Wechsel von Thorsten Kirschbaum zur Fortuna. Der 25-Jährige hat letzte Woche jedenfalls schon erklärt, seinen Vertrag bei Energie Cottbus nicht zu verlängern und in die Bundesliga zu wechseln.

Wie die „Rheinische Post“ berichtet, soll Kirschbaum bereits zur sportmedizinischen Untersuchung in Düsseldorf gewesen sein, was ein sicheres Anzeichen für den praktisch schon perfekten Wechsel wäre. Noch gibt es dazu aber von keiner Seite ein offizielles Statement.

Kommentare