Erst vergangene Woche hat sich Frank Arnesen sehr eindeutig zu den Spekulationen über einen Verkauf von Heung-Min Son geäußert: „Wir werden alles dafür tun, dass er bei uns bleibt. Im Winter gibt es Gespräche über einen neuen Vertrag. Ich kann nahezu komplett ausschließen, dass wir ihn verkaufen werden. Er ist glücklich in Hamburg und wir sind glücklich mit ihm“, so der Sportdirektor des Hamburger SV angesprochen auf das zuletzt kolportierte Interesse des FC Liverpool.

Die Reds scheinen sich von den Worten Arnesens aber nicht weiter beeindrucken zu lassen und haben weiter großes Interesse an einer Verpflichtung des Südkoreaners, der mit vier Toren an den ersten sieben Spieltagen zu den herausragenden Figuren der noch jungen Bundesliga-Saison zählt.

Laut „Sky Sports“ will Liverpool, das angeblich vor kurzem mit einer Offerte über 10,5 Millionen Euro beim HSV abgeblitzt ist, im Winter offenbar einen neuen Vorstoß unternehmen. Hintergrund ist die schwere Verletzung des italienischen Angreifers Fabio Borini, der mindestens drei Monate ausfällt und für den die Reds nun unbedingt Ersatz holen möchten.

Wunschkandidat an der Anfield Road ist dem Vernehmen nach weiterhin Son, doch auch der ehemalige Hoffenheimer Demba Ba, der in der Premier League derzeit für Newcastle United regelmäßig trifft, soll zu den Kandidaten für einen Winter-Transfer gehören.

Kommentare