Eigentlich war es der Wunsch der Verantwortlichen des Hamburger SV, den zu großen und deshalb auch zu teuren Kader bis zum Saisonstart am heutigen Sonntag mit dem Spiel beim FC Schalke 04 zu verkleinern, um selbst noch einmal nachbessern zu können.

Doch weil die ausgemusterten Paul Scharner, Michael Mancienne, Slobodan Rajkovic, Robert Tesche und Gojko Kacar entweder vorliegende Offerten nicht annehmen wollten oder gar keine passenden Angebote erhalten haben, ist die noch geplante Verpflichtung eines zusätzlichen Stürmers noch nicht möglich.

Nun könnten aber womöglich zwei Spieler, die eigentlich gar nicht zum Verkauf standen, Platz machen im Kader und zugleich noch eine Ablöse einbringen. Nach Informationen der „Hamburger Morgenpost“ haben mehrere Vereine aus England, allen voran Aufsteiger Hull City, Interesse an Tomas Rincon, der indes am liebsten seinen Vertrag beim HSV verlängern würde. Außerdem soll Ivo Ilicevic wie schon vor einigen Monaten wieder ein Thema beim FC Schalke 04 sein, doch genießt der Kroate in den Schalker Planungen offenbar nicht die oberste Priorität.

Derweil meldet die französische „L’Equipe“, dass neben dem FC Toulouse auch der HSV ein Auge auf den Kapitän der polnischen U21, Dominik Furman, geworfen hat. Der defensive Mittelfeldspieler, der auch schon einmal für die A-Nationalelf Polens aufgelaufen ist, besitzt bei Legia Warschau allerdings noch einen Vertrag bis 2017 und spielt nicht unbedingt auf einer Position, wo der HSV keine Alternativen hätte.

Kommentare