Noch halten sich die Erfolge des Hamburger SV beim Bestreben, den deutlich zu großen Kader auszudünnen, mit Ausnahme des zur SpVgg Greuther Fürth gewechselten Ersatzkeepers Tom Mickel in Grenzen. Während sich für Marcus Berg der eine oder andere Verein aus dem Ausland interessieren soll, der Schwede aber bleiben will, hofft Sportchef Frank Arnesen, der insgesamt sechs Millionen Euro an Gehalt einsparen bzw. an Ablösesummen erzielen muss, auf baldige Abschlüsse in anderen Personalien.

Ein heißer Kandidat für einen Wechsel im Winter ist Gojko Kacar, der bei Hannover 96 hoch im Kurs steht. Zwischen beiden Vereinen soll schon alles klar und eine Ablöse von rund einer Million Euro vereinbart sein, doch noch ist offen, ob der serbische Mittelfeldspieler den Klub wechseln möchte.

Gute Chancen hat Arnesen auch darauf, einen Abnehmer für den erst vor gut einem Jahr für vier Millionen Euro vom 1. FC Kaiserslautern geholten Ivo Ilicevic zu finden. Der Kroate stößt insbesondere in der Türkei und Russland auf Interesse, doch auch bei Ilicevic ist keineswegs sicher, dass der Spieler überhaupt einen Wechsel anstrebt.

Keine Anfragen gibt es hingegen bislang für Jaroslav Drobny und Robert Tesche, die folglich mindestens bis zum Sommer bleiben werden. Während für Drobny nach Ablauf seines Vertrages dann in Hamburg Schluss ist, wird Tesche ein weiteres Mal nach einem neuen Klub suchen müssen.

Kommentare