Der Hamburger SV ist nach dem Sieg beim FC Augsburg weiter auf dem Vormarsch. Nach den späten Verpflichtungen von Rafael van der Vaart, Milan Badelj und Petr Jiracek wirkt die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink deutlich verbessert, auch wenn noch längst nicht alles Gold ist, was glänzt, wie erst vor einer Woche der schwache Auftritt beim 0:1 gegen den VfB Stuttgart klar vor Augen führte.

Vor allem in der Offensive mangelt es dem HSV an Qualität, wenn van der Vaart aus dem Spiel ist. Zwar ist der 20 Jahre alte Heung-Min Son als Rechtsaußen mit bereits fünf Saisontoren auf einem guten Weg, doch weder Artjoms Rudnevs noch Marcus Berg konnten im Sturmzentrum bislang vollends überzeugen, auch wenn der lettische Nationalspieler Rudnevs in Augsburg schon seinen dritten Treffer der Saison markierte.

Unzweifelhaft ist aber, dass der HSV in der Offensive noch Verstärkung gebrauchen könnte. Dies haben offenbar auch die Verantwortlichen erkannt, die nach Informationen von „transfermarketweb.com“ ein Auge auf Raul Bobadilla geworfen haben sollen. Der Argentinier, der erst im Januar von Borussia Mönchengladbach zu den Young Boys Bern gewechselt ist, hat in der Schweiz wieder zu seiner Top-Form gefunden und in acht Liga-Spielen bereits fünf Treffer erzielt.

Weil Bobadilla, der überdies in fünf Spielen der Europa League schon viermal getroffen hat, in Bern noch bis 2014 unter Vertrag steht, müsste der HSV aber wohl schon etwas tiefer in die Tasche greifen, will man den 25-Jährigen loseisen.

Kommentare