Nach der Vorstellung von Tayfun Korkut als neuem Trainer und den ersten Trainingseinheiten unter der Leitung des Deutsch-Türken läuft bei Hannover 96 in diesen Tagen die Personalplanung für die Rückrunde auf Hochtouren. Und dabei haben die Niedersachsen nun offenbar einen ersten Erfolg erzielen können.

Wie „Bild“ berichtet, steht der schon länger mit den 96ern in Verbindung gebrachte Artjoms Rudnevs unmittelbar vor einem Wechsel auf Leihbasis vom Hamburger SV nach Hannover. Rudnevs, der nach zwölf Toren in der vergangenen Saison im neuen Spieljahr nur noch zu sieben Einsätzen gekommen und ohne jeden Treffer geblieben ist, wird demnach schon am heutigen Donnerstag im Trainingslager der 96er im türkischen Belek erwartet.


Hannover, das das Leihgeschäft noch nicht offiziell bestätigt hat, erhält außerdem eine Kaufoption, um den 25 Jahre alten Angreifer im Sommer fest verpflichten zu können. Zur Höhe der Leihgebühr und einer möglichen Ablöse wurde bislang noch nichts bekannt.

Gut möglich ist indes, dass mit Rudnevs schon der Nachfolger für Mame Diouf gefunden ist. Zwar möchte Trainer Korkut den senegalesischen Torjäger, der seinen auslaufenden Vertrag aller Voraussicht nach nicht verlängern wird, gerne zumindest bis Saisonende behalten, doch aus wirtschaftlichen Erwägungen wäre es kaum vertretbar, jetzt eine millionenschwere Ablöse auszuschlagen und Diouf dann in einem halben Jahr ablösefrei ziehen zu lassen. Heißester Kandidat für die Verpflichtung Dioufs ist im Moment Cardiff City aus der englischen Premier League. Hannovers Klubboss Martin Kind bestätigte im „Kicker“ auf jeden Fall das Interesse der Waliser.

Kommentare