Aufsteiger Hannover 96 hat seinen ersten Wintertransfer getätigt. Josip Elez, ehemaliger kroatischer Junioren-Nationalspieler, konnte für die Rückrunde von HNK Rijeka aus Finnland ausgeliehen werden. Die Niedersachsen konnten sich zudem eine Kaufoption sichern und Elez im Sommer somit fest verpflichten.

Wie schlägt sich der Neuling?

Hannover rangiert zur Saisonhalbzeit auf dem 11. Rang, die Defensive zählt mit 26 Gegentoren dabei zu den schwächsten der Liga. Vor allem in der Fremde zeigte sich die Abwehr der Roten anfällig, 17-mal musste 96-Keeper Philipp Tschauner auf gegnerischen Plätzen bereits hinter sich greifen.

Mit Elez konnte sich der Aufsteiger nun Verstärkung für den Abwehrverbund sichern, auch wenn der 23-Jährige vornehmlich als erster Back-Up-Kandidat eingeplant sein dürfte.

Mit 19 Jahren verließ Elez seine kroatische Heimat und heuerte bei Lazio Rom an, in Italien blieb ihm der große Durchbruch jedoch verwehrt. In neun Partien durfte der Innenverteidiger auf der Bank Platz nehmen, einen Einsatz in der Serie A konnte Elez jedoch nicht verbuchen.

Auf der Suche nach Spielpraxis lief der 23-Jährige in der Vergangenheit zudem leiheweise für Grosseto, Honved und Aarhus auf, ehe im vergangenen Sommer der feste Wechsel nach Rijeka erfolgte. Nach nur einem halben Jahr schließt sich Elez nun 96 an.