Hannover 96 entlässt André Breitenreiter

Wer kommt jetzt?

André Breitenreiter als Trainer von Hannover 96

André Breitenreiter konnte den freien Fall der 96er nicht stoppen. ©Imago/Thomas Bielefeld

Nach der schweren 1:5 Niederlage gegen Borussia Dortmund hat Hannover 96 sich von Trainer André Breitenreiter getrennt. Das gab der Klub am Sonntag bekannt.

Gerüchte um mögliche Nachfolger

Bereits am Samstag nach Ende der Partie sowie am Sonntag Morgen hatte es Gespräche zwischen Manager Horst Heldt und Klubchef Martin Kind gegeben. Darin kam man letztlich zur Entscheidung, einen neuen Trainer zu suchen.

„Er und sein Team haben in den letzten Wochen und Monaten wirklich alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zurückzuführen. Dies ist leider nicht gelungen. Deshalb sind wir zu dem Schluss gekommen, eine Trennung vorzunehmen,“ begründete Heldt die Demission Breitenreiters.

Die Suche nach einem Retter, der den Klassenerhalt sicherstellen soll, läuft bereits. Die „Bild“ nannte bereits am gestrigen Abend mögliche Kandidaten. Dazu gehören Peter Stöger, Thomas Doll, aber auch Stefan Effenberg und Felix Magath. Letzterer scheint eine nahe liegende Lösung, kennt Heldt ihn doch sehr gut, da er unter ihm als Spieler in Frankfurt und vor allem beim VfB Stuttgart gespielt hat.