Hertha BSC: Ab Sommer ohne Dardai

Rückkehr in den Jugendbereich geplant

Pal Dardai von Hertha BSC

Pal Dardai war viereinhalb Jahre für Hertha verantwortlich. ©Imago images / Jan Huebner

Hertha BSC hat bestätigt, was in den vergangenen Tagen schon vielfach vermutet worden war: Ab Sommer wird Pal Dardai nicht mehr Cheftrainer des Hauptstadtklubs sein. Eine Analyse der Gesamtsituation habe zu diesem Entschluss geführt, heißt es in der Mitteilung der Berliner.

Ein Jahr Pause

„Viereinhalb Jahre sehr guter und konstruktiver Zusammenarbeit sind eine sehr lange Zeit im Profigeschäft. Nun sind wir jedoch gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ein neuer Impuls im Sommer der richtige Schritt für Hertha BSC ist,“ erklärte Geschäftsführer Michael Preetz die Überlegungen der Verantwortlichen.

Dardai wird dem Verein, für den er auch lange Jahre als Profi aktiv war, jedoch erhalten bleiben. Nach einer einjährigen Auszeit soll der Ungare ab 2020 in die Jugendarbeit eingebunden werden. Wer derweil seinen Platz beim Profi-Kader einnimmt, ist noch offen.

Da allerdings auch Co-Trainer Rainer Widmayer bereits vor einiger Zeit seinen Abschied in Richtung Stuttgart bekannt gegeben hat ist zumindest sicher, dass ein völlig neues Trainerteam gesucht wird.

Unter Dardai hatte die Hertha zunächst 2014 die Klasse gehalten, als der Verein in bedrohliche Schieflage geraten war. Im Anschluss gab es einen siebten und einen sechsten Platz. Nach Platz zehn in der vergangenen Saison schien in der Hinserie nun vieles auf eine deutlich bessere Spielzeit hinzuweisen, doch wie so oft in den vergangenen Jahren, konnten die Leistungen in der Rückrunde nicht bestätigt werden.