Hertha BSC: Dilrosun hat schon verlängert

Neuer Vertrag seit der Hinrunde

Javairo Dilrosun von Hertha BSC gegen Serge Gnabry vom FC Bayern

Javairo Dilrosun (l.) bekommt Zeit, um sich zu entwickeln. ©Imago images/Sven Simon

Hertha BSC hatte es nicht kommuniziert, doch wie der „kicker“ (Ausgabe vom 04.05.2020) berichtet, wurde bereits im Laufe der Hinrunde der Vertrag von Javairo Dilrosun bis 2024 verlängert. Ursprünglich war der Niederländer bis 2022 gebunden.

Absage an Gerüchte?

Bis Oktober schien der Linksaußen auch auf dem Weg zu einer starken Saisons, stand nach sieben Spieltagen bei drei Tore und zwei Assists. Danach kam jedoch kein weiterer Scorerpunkt hinzu. Schon in der vergangenen Spielzeit hatte der U21-Nationalspieler gut begonnen, ehe ihn eine langwierige Oberschenkelblessur außer Gefecht setzte.

Es sind jedoch weniger die Verletzungen, die dem Dribbler das Leben in Berlin bislang schwer gemacht haben. „Er war Leidtragender der vielen Wechsel. Javairo braucht Orientierung für sein Spiel. Er muss wissen, was er zu tun hat“, erklärt Manager Michael Preetz die Leistungsschwankungen seines Spielers.

Am Talent der technisch beschlagenen Flügelstürmers besteht kein Zweifel. Seine Ausbildung in der berühmten Akademie von Ajax Amsterdam und anschließend bei Manchester City spricht für sich.

Dass die Hauptstädter ihm langfristig das Vertrauen schenken, dürfte auch Gerüchten entgegenwirken, dass die „Alte Dame“ an hochpreisigen Linksaußen wie Krepin Diatta vom FC Brügge interessiert sei. Das hatte im April der französische Journalist Manu Lonjon vermeldet.