Hertha BSC heiß auf Van Crombrugge?

Keeper spielt sich in den Fokus

Hendrik Van Crombrugge beim Abschlag

Hendrik Van Crombrugge hat bei einigen deutschen Klubs Interesse geweckt. ©imago images/Panoramic International

Mit welchem Torhüter-Duo geht Hertha BSC in die nächste Saison? Der noch bis 2021 gebundene Rune Jarstein wurde in den letzten beiden Spielen vor der Pause von Thomas Kraft verdrängt, dessen Kontrakt im Sommer ausläuft.

Wie Het Nieuwsblad berichtet, hat die Hertha bei der Suche nach Lösungen auch Hendrik Van Crombrugge auf dem Zettel. Der 26-Jährige steht noch bis 2023 bei RSC Anderlecht unter Vertrag und entwickelte sich dort zum Leistungsträger. An Konkurrenz im Werben um den 26-Jährigen mangelt es zudem nicht, auch die Bundesliga-Konkurrenten Schalke und Köln sollen interessiert sein.

Abschied wird nicht forciert

Erschwerend kommt hinzu, dass Van Crombrugge, der zum erweiterten Kreis der belgischen Nationalmannschaft gehört, einem Verbleib in Anderlecht nicht abgeneigt ist. Erst im vergangenen Sommer von KAS Eupen zum Tabellenachten der Jupiler Pro League gewechselt, kann sich der Linksfuß einen Verbleib über den Sommer hinaus durchaus vorstellen und bezeichnete diesen jüngst als „sehr wahrscheinlich“.

Bei der Hertha ist zudem die Trainerfrage für die Saison 2020/21 weiterhin ungeklärt. Nach dem plötzlichen Abschied von Jürgen Klinsmann wurde Alexander Nouri vom Co- zum Cheftrainer befördert. Manager Michael Preetz hatte einen Verbleib des 40-Jährigen über den Sommer hinaus zuletzt nicht ausgeschlossen.