Hertha BSC: Rückkehr von Grujic ein Thema

Dritte Leihe möglich

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Donnerstag, 01.10.2020 | 15:20

Marko Grujic gegen Breel Embolo

Bei seinen beiden Leihen nach Berlin konnte sich Marko Grujic (l.) im zentralen Mittelfeld festspielen. ©imago images/Poolfoto

Hertha BSC sucht bekanntlich noch Verstärkung für das zentrale Mittelfeld. Da sich der Bundesligist und Olympique Lyon im Poker um Jeff Reine-Adelaide aber bislang nicht einigen konnten, zieht die „Alte Dame“ auch andere Optionen in Erwägung.

Wie der Kicker berichtet, beschäftigt sich Hertha erneut mit Marko Grujic. Der 24-Jährige verbrachte bereits die vergangenen beiden Spielzeiten in der Hauptstadt. Trotz Vertrages bis 2023 beim FC Liverpool ist die Perspektive beim amtierenden englischen Meister eher überschaubar.

Dritte Leihe nach Berlin?

Der Klub von Trainer Jürgen Klopp legte in diesem Sommer mit der Verpflichtung von Thiago (FC Bayern München) erst im Mittelfeld-Zentrum nach, an den ersten drei Spieltagen der Premier League schaffte es Grujic unterdessen nicht in den Kader. In Berlin war das in der Vergangenheit anders, dort war der achtfache serbische Nationalspieler im zentralen Mittelfeld gesetzt.

Rund 20 Millionen Euro soll sich Liverpool als Ablösesumme für Grujic vorstellen, die Hertha unterdessen eine erneute Leihe bevorzugen. Das Werben um einen weiteren Neuzugang für das Mittelfeldzentrum könnte unterdessen auch Auswirkungen auf die Zukunft von Arne Maier haben.

Das Eigengewächs machte bereits im Winter seinen Wechselwunsch öffentlich und begründete diesen mit fehlenden Einsatzzeiten, jüngst legte der 21-Jährige nach. Sollte sich Hertha im Poker mit Lyon oder Liverpool einigen, dürfte ein Abschied Maiers Fahrt aufnehmen.

 

TIPP der Redaktion: Greift Hertha BSC in dieser Saison oben an? Jetzt Sportwetten Vergleich anschauen & Tipps für Deine Wette auf die „Alte Dame“ sichern!