Als Tabellensechster mit respektablen sieben Punkten aus den ersten vier Spielen der neuen Saison empfängt Hertha BSC zum Auftakt des fünften Spieltages am heutigen Freitagabend den VfB Stuttgart, der nach drei Auftaktniederlagen mit dem 6:2 gegen die TSG 1899 Hoffenheim vor der Länderspielpause endlich die ersehnten ersten Zähler einfahren konnte.

Die Hertha unterlag vor zwei Wochen trotz über weite Strecken ansprechender Leistung mit 0:2 beim VfL Wolfsburg und will nun gegen Stuttgart wieder in die Spur finden. Erschwert wird dieses Unterfangen durch personelle Rückschläge wie den Kreuzbandriss von Alexander Baumjohann oder den Muskelfaserriss von Sebastian Langkamp, wobei bei letzterem Hoffnung auf einen Einsatz besteht. Für Baumjohann dürfte derweil Ronny als Spielmacher in die Mannschaft rücken, während der kurz vor Transferschluss vom VfL Wolfsburg ausgeliehene Tolga Cigerci zunächst auf der Bank Platz nehmen dürfte. Auf der linken Abwehrseite sorgt der wieder fitte Johannes van den Bergh für zusätzliche Konkurrenz und könnte Nico Schulz verdrängen.

Beim VfB Stuttgart kann Trainer Thomas Schneider, der nach der Trennung von Bruno Labbadia spürbar für frischen Wind gesorgt hat, erstmals auf Neuzugang Karim Haggui bauen, der zusammen mit Antonio Rüdiger die Innenverteidigung bilden dürfte. Somit kann Daniel Schwaab auf die rechte Abwehrseite rücken und Gotoku Sakai verdrängen. Gespannt darf man sein, wie Schneider den nach abgesessener Sperre wieder einsatzbereiten Ibrahima Traore ins Team einbaut. Möglich, dass der gegen Hoffenheim starke Youngster Timo Werner zunächst weichen muss. Werner könnte aber in der Mannschaft bleiben, sollte die bei der U21 zugezogene Zehenverletzung von Moritz Leitner einen Einsatz des Mittelfeldspielers verzichten.


Berlin vs. Stuttgart im Live-Stream bei Sky Go

Übertragen wird das Spiel zwischen Hertha BSC und dem VfB Stuttgart ausschließlich bei Sky. Auch auf einen Live-Stream via Sky Go müssen Abonnenten nicht verzichten. Einen kostenlosen Live Stream gibt es zumindest auf offiziellem Weg nicht. Auf den einschlägigen Seiten sollte man aber relativ rasch fündig werden.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hertha BSC: Kraft – Pekarik, Langkamp, Brooks, van den Bergh – Lustenberger, Hosogai – Allagui, Ronny, Ben-Hatira – Ramos

VfB Stuttgart: Ulreich – Schwaab, Haggui, Rüdiger, Boka – Gentner, Kvist – Leitner, Traoré – Maxim, Ibisevic

Kommentare